Archiv für Mediensucht

1. Bloggeburtstag

Posted in Sucht des Tages with tags , , on Samstag, 25. Oktober 2008 by mediensucht

Heute vor einem Jahr veröffentlichte ich hier an dieser Stelle – ähm, natürlich rein virtuell gesehen, denn in Wirklichkeit sitze ich jetzt ca. 250 km vom damaligen Ort entfernt – meinen ersten Blogeintrag namens „Erster“, was dem Sinn des Eintrages auch relativ nahe kam. Dieser Eintrag hier könnte eigentlich auch „Rückblick“ heißen, einen solchen macht man nämlich meistens, wenn man ein Jubiläum zu feiern hat.

Von meiner Mediensucht wurde ich zum Glück bis heute nicht geheilt, weshalb bisher auch die Themen nicht ausgegangen sind. Einige Kategorien wurden dabei leider etwas vernachlässigt. In der Literaturabteilung sieht es noch arg dünn aus. Da ich am Tage berufsbedingt schon sehr viel lese, komme ich abends kaum dazu, noch in einem Buch zu schmökern. Nur langsam komme ich mit neuen Büchern voran. Vielleicht gibt es hier ja demnächst doch noch einen Eintrag über gewisse Feuchtgebiete.

Größtes Thema bei mir ist sicherlich der Film, obwohl er in letzter Zeit doch arg zurückstecken musste. Die Serien sind auf dem Vormarsch. So ist nicht etwa eine Filmkritik bei den Eintragsaufrufen vorn, sondern eben doch eine Serie. Mit über 1300 Klicks liegt meine kurze Empfehlung für Shaun das Schaf mit großem Abstand klar auf Platz 1. Danach folgt wieder eine Serie. Der wesentlich später verfasste Beitrag zu Dead Like Me konnte in letzter Zeit ordentlich aufholen (über 500 Klicks). Auf Platz 3 folgt ausgerechnet ein Rezept. Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich Tim Mälzer darin erwähnt habe, dessen Lauwarmes Lachs-Carpaccio ich hier etwas abgewandelt serviert habe. Die Filmkritik mit den meisten Klicks ist jene zu No Country For Old Men auf Platz 5. Insgesamt gab es bisher über 21000 Klicks auf mein Blog. Keine Ahnung ob das gut oder schlecht ist.

Bei den Suchbegriffen sieht es natürlich ähnlich aus. Viele Suchbegriffe führen genau zu den Beiträgen, die hier auch erfolgreich sind. Einige witzige Suchbegriffe, die seltsamerweise auf meine Seite führten, sind beispielsweise „XXL Pimmel“ oder „Sex unter Wasser“. Das mag jetzt jeder geneigte Leser selbst interpretieren. Interessanter sind da schon die Klicks, die von meinem Blog wegführen. Dort kommen nämlich die werten Kollegen zum Zug. Am meisten beklickt wurde Kollege hirngabel vor Mr. Vincent Vega und Rudis symparanekronemoi-Blog. In den Spitzenregionen befinden sich hier noch Links zu HIMYM auf CBS und Chuck auf wikipedia.

Über meine Leserschaft kann ich nur mutmaßen. Einige Stammuser kenne ich durch ihre regelmäßigen Kommentare bei mir, so z.B. hirngabel und TheRudi. Seid bedankt! Von anderen weiß ich, dass sie zwar gern lesen, aber selten kommentieren. Dazu besteht natürlich kein Zwang, eingeladen ist aber jeder, seinen Senf hier abzuladen. Freut mich immer.

Das Schreiben macht mir weiterhin viel Spaß. Dies ist mein 141. Beitrag, es gibt also im Schnitt knapp 3 Beiträge von mir in der Woche.  Sicher wird es immer wieder ein paar Phasen geben, wo ich zeitbedingt nicht zum Schreiben komme oder einfach andere Prioritäten setze. Ich hoffe, dass meine Themenauswahl und mein Stil Euch nicht so sehr langweilen und freue mich auf ein weiteres Jahr bloggen und kommentieren!

Bild: alter Header meines Blogs

Advertisements

Welttag des Fernsehens

Posted in Glotzophonie with tags , , on Mittwoch, 21. November 2007 by mediensucht

Heute ist der Welttag des Fernsehens! Was macht man einem solchen Tag? Fernsehen? Das praktiziert man doch fast jeden Tag. Zumindest benutzt man den Fernseher, um darauf DVDs zu schauen. Obwohl es ja Menschen geben soll, die sich Filme und Serien am Computer oder Notebook ansehen. Laut Statistik sehen aber die Deutschen pro Tag im Schnitt 4 Stunden in die Röhre. Da nicht jeder Deutsche einen Fernseher besitzt, ist die Zahl pro wirklichem Zuschauer noch höher. Eigentlich erschreckend! Wenn man bedenkt, dass beim Fernsehen wichtige Hirnregionen quasi ausgeschaltet werden und die Einschaltquoten von Bildungssendungen sehr gering sind … nein, nein, nein, ich mache jetzt keinen naiven Film mit dem Namen Free Mediensucht, in dem ein Mediensüchtiger mittels Einschaltquotenmanipulation sein Wunschprogramm bekommt. Ich sehe mir stattdessen heute Abend die neue Folge Heroes im TV an. Und das, ganz ohne Feier! Das Fernsehen ist Alltag bzw. Normalität. Irgendwann wird es wahrscheinlich vom Internet abgelöst. Vielleicht sollte man deshalb dessen Erfindung und Entwicklung gedenken: Prost, Fernsehen!