Dr. House

Alle Welt sieht Dr. House. „Warum eigentlich“ wollte ich wissen und schaute mir selbst mal eine Folge an. Früher kam ich nicht dazu, da ich den parallel auf Pro7 laufenden „Verzweifelten Hausfrauen“ verfallen war. Die verzweifeln nun einen Tag später, da die ärztliche Konkurrenz wohl doch zu groß war.

Nun kann ich den Hype um House also nachvollziehen. Ich schließe mich ihm sogar an, wenn auch nicht so euphorisch, wie es so manch Andere tun. Denn House ist anders. Er ist nicht der nette Doktor von nebenan. Er ist nicht der sympathische Frauenheld. Er ist ein Unsympath, ein Zyniker vor dem Herrn. House sagt meistens die Wahrheit, und mag sie noch so hart, so beleidigend, so lieblos sein. Genau diese Wesenszüge gefallen mir auch.

Der englische Schauspieler Hugh Laurie verkörpert den Doktor. Man kann nicht behaupten, dass er dem klassischen „Gott in Weiß“ entspricht. Ein typischer Frauenschwarm sieht anders aus – obwohl, ich kann mir schon vorstellen, dass Frauen auf einen solchen Typen „abfahren“. Angeblich kommt es nicht nur auf das Aussehen an! Dieser Doktor trägt kein Weiß sondern einen 3-Tage-Bart und humpelt unelegant durch die Krankenhausflure. Die Macher vergaßen aber nicht, zumindest einige sympathische (sexy?) Wesenszüge einzubinden. So fährt House ein fetziges Motorrad (Honda CBR 1000) und spielt daheim Stromgitarre.

Nach einigen Folgen kann ich folgendes sagen: Eine Folge ist immer in etwa gleich strukturiert. Eine Person fällt aus unerfindlichen Gründen um und kommt ins Krankenhaus – Vorspann. House und sein Team rätseln über die Ursachen, schmeißen dabei mit medizinischen Fachbegriffen nur so um sich und kommen der Krankheitsursache meist mittels Ausschlussverfahren näher. Auch hier ist nicht das Ziel interessant, sondern der Weg. Er führt über psychologische Abgründe, menschliche Tragödien und medizinische Fehlentscheidungen, die jede Folge neu „begangen“ werden. Das Alles gewürzt mit einem bitterbösen Humor und ein paar witzigen Nebenhandlungen machen Dr. House zu einer sehr sehenswerten Serie!

Update: Start der 5. Staffel in D

Advertisements

5 Antworten to “Dr. House”

  1. Dr. House humpelt und ist deshalb verbittert, d. h. es ist Zeit für Superwomen, die ihn rettet und aus ihm durch die Kraft ihrer Liebe einen anderen Menschen macht – es gibt viele Superwomen.

  2. Wenn Sie meinen, Fräulein Weiss! 😀

  3. […] RTL plant eine schnelle Ausstrahlung einiger seiner US-Importe. Die aktuelle 5. Staffel von Dr. House soll schon im Frühjahr im deutschen Fernsehen laufen. Allerdings plant man wieder eine Splittung […]

  4. […] USA läuft es nach ein paar Anfangsschwierigkeiten besser, was auch an dem guten Sendeplatz nach House liegen mag. Aus den ursprünglich 13 von Fox georderten Folgen sind inzwischen 22 geworden. Ich bin […]

  5. […] Urban spielt “Pille”-McCoy, Shaun of the Dead Simon Pegg gibt den Scherzkeks Scotty, House-Blondine Jennifer Morrison gebärt als Kirks Mutter. Als letzter Posten wurde Chris Pine als Kirk […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: