Rückblick: 1. Kinohalbjahr 2009

Die Hälfte des Kinojahres 2009 ist vorbei – Zeit einen kleinen Rückblick zu wagen. Insgesamt empfinde ich das Filmjahr bisher als gewaltiges Sommerloch ohne die großen Filme, die mich richtig begeistern. Nur zwei Filme schaffen es in die Kategorie „Ausgezeichnet“. Unter „Sehr gut“ finden sich schon ein paar mehr Filme, die da teilweise aber nur gelandet sind, weil ich mich freute, überhaupt mal wieder einen guten Film im Kino zu sehen. Ein „gut“ hätte da auch ausgereicht. Das Mittelfeld ist relativ breit besetzt und am Ende tummeln sich ebenso viele Filme. Trotz versuchter Auswahl bezüglich erwarteter Qualität enttäuschten doch ziemlich viele Filme. Ob es in der zweiten Jahreshälfte eine Besserung gibt, bezweifle ich fast, einige Filmankündigungen (Oben, Public Enemies, Inglourious Basterds, Shutter Island) machen dann aber doch Hoffnung. Hier also zunächst das 1. Halbjahr 2009:

Ausgezeichnet:
Watchmen
Star Trek

Sehr gut:
Public Enemy No. 1 – Mordinstinkt
State Of Play
Bolt
The International
The Fall
Hilde
Rock’n’Rolla

Gut:
Milk
Grand Torino
Twilight – Biss zum Morgengrauen
Zeiten des Aufruhrs
Operation Walküre
The Spirit
Slumdog Millionär
Die Herzogin
Monsters vs. Aliens
Crank 2
Duplicity
X-Men Origins: Wolverine
Illuminati

Mittelmäßig:
7 Leben
Der seltsame Fall des Benjamin Button
Der Vorleser
The Wrestler
Marley & Ich
Inside Hollywood
Public Enemy No. 1 – Todestrieb
Sunshine Cleaning
Terminator – Die Erlösung
Kurzer Prozess – Righteous Kill

Schlecht mit Lichtblicken:
Transporter 3
The Rocker
96 Hours
Der Ja-Sager
Trauzeuge gesucht!
Drag Me To Hell

Übel:
Männersache
Der Kaufhauscop
Knowing
Radio Rock Revolution
Che – Revolucion

Undefinierbar:
The Limits Of Control

Advertisements

5 Antworten to “Rückblick: 1. Kinohalbjahr 2009”

  1. Wir zwei werden sicher nie Film-Buddys. Zwar ist CHE nicht das Gelbe vom Ei, aber doch weitaus genießbarer als diese filmische „Missgeburt“ von WATCHMEN. Und dass dann sowas wie der Jarmusch „unten“ landet und „Kassenmüll“ wie der Tykwer als sehr gut angesehen wird. Naja 😉

  2. Ich kann da praktisch voll zustimmen, wobei ich anscheinend nur Filme von Ausgezeichnet bis Gut (ausgenommen Terminator) gesehen habe in diesem Jahr. Slumdog würde ich noch eine Kategorie heraufschubsen.

    Überrascht bin ich von der Platzierung für Bolt, den habe ich (ohne ihn geschaut zu haben) niemals dort erwartet. Illuminati würde ich eine Stufe herunter setzen. Alles in allem aber gut getroffen von meinem Standpunkt aus.

  3. Flo, unsere Differenzen sind mir auch schon aufgefallen ;o) Den Jarmusch fand ich nicht grottig, kann ihn nur schlecht einordnen (deshalb „undefinierbar“). Wenn ich müsste, dann würde ich ihn bei mittelmäßig platzieren. Und WATCHMEN war großartig, so! ;D

    ray, wenigstens einer, der Ahnung von Film hat! :mrgreen:

  4. The Rocker
    96 Hours
    Der Ja-Sager
    schlecht?
    wtf? the rocker ist extremst lustig und 96 hours (aka taken) ist ja mal ein wahnsinns actionfilm. yes man ist ganz oke aber definitv besser als „schlecht“.

  5. henz, das kann gar nicht sein, wo ich doch den besten Filmgeschmack habe und total viel Ahnung! :mrgreen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: