81st Annual Academy Awards – Die Oscars 2009

Die Oscars 2009 – Sieger und Kommentare

Es ist zwar jedes Jahr das Gleiche, man schaut die Oscars, amüsiert sich mehr oder weniger, ärgert sich über manch „politische“ Entscheidung der Academy, schaltet aber dann nächstes Jahr wieder ein. So war ich dieses Mal auch wieder live dabei. Als deutscher Normalkinobesucher habe ich einige Filme, die nominiert waren, noch nicht gesehen, da sie hier noch nicht offiziell angelaufen sind. So bleiben mir als Anhaltspunkte zur Bewertung nur die Trailer und das Œuvre der Nominierten. Hier mein kleiner Rückblick:

Die Show: Dieses Jahr durfte Hugh Jackman im Kodak Theatre als Host ans Mikro. Als langjähriger Musicaldarsteller sollte Jackman keine größere Mühe mit dem Job gehabt haben. Und gleich zu Anfang stellte er sein Können unter Beweis. Schöne Musicalnummer, die auch gleich Standing Ovations provozierte. Ganz im Zeichen des Musicals stand dann auch der Abend. Die Präsentatoren der Sieger waren zwischendurch mal mehr, mal weniger witzig. Einige Hänger und viel Werbung gab’s auch wie üblich. Insgesamt eine ziemlich biedere Show ohne Überraschungen in der Inszenierung.

Die Gewinner (in Reihenfolge der Präsentation):

Nebendarstellerin (Actress in a Supporting Role)
Nominierte:
Amy Adams in “Glaubensfrage” (”Doubt”)
Penélope Cruz in “Vicky Cristina Barcelona”
Viola Davis in “Glaubensfrage” (”Doubt”)
Taraji P. Henson in “Der seltsame Fall des Benjamin Button” (”The Curious Case Of Benjamin Button”)
Marisa Tomei in “The Wrestler”
Gewinnerin: Penélope Cruz in “Vicky Cristina Barcelona”
Kommentar: Ich habe auf Marisa Tomei getippt, Cruz geht aber auch in Ordnung. Interessant, dass Cruz nicht Woody Allen dankte, sondern Almodovar, der sie „groß“ gemacht hat und an dem sich Allen wohl auch bei Cruz‘ Rolle in „Vicky Cristina Barcelona“ orientiert hat.

Originaldrehbuch [Writing (Original Screenplay)]
Nominierte:
“Frozen River”
“Happy-Go-Lucky”
”Brügge sehen … und sterben?” (”In Bruges”)
“Milk”
“Wall-E”
Gewinner: Milk
Kommentar: Habe in diesem starken Feld auf „Milk“ getippt, der ja auch gewonnen hat. Konnte den Film leider bisher nicht sehen, da ich auf einem „Dorf“ lebe ;o) Sehr emotionale Dankesrede von Dustin Lance Black.

Drehbuch nach einer Vorlage [Writing (Adapted Screenplay)]
Nominierte:
“Der seltsame Fall des Benjamin Button” (”The Curious Case Of Benjamin Button”)
“Glaubensfrage” (”Doubt”)
“Frost/Nixon”
“Der Vorleser” (”The Reader”)
“Slumdog Millionär” (”Slumdog Millionaire”)
Gewinner: “Slumdog Millionär” (”Slumdog Millionaire”)
Kommentar: Wieder richtig getippt und auch „Slumdog Millionär“ habe ich nicht gesehen. Der erste Oscar für den Film.

Animierter Spielfilm (Animated Feature Film)
Nominierte:
“Bolt”
“Kung Fu Panda”
“Wall-E”
Gewinner: Wall-E
Kommentar: Pixar rockt. Immer! „Bolt“ war allerdings auch gut. „Kung Fu Panda“ habe ich verpasst, der wird aber noch nachgeholt.

Animierter Kurzfilm [Short Film (Animated)]
Nominierte:
“La Maison en Petits Cubes” (Japan)
“Lavatory – Lovestory” (”Ubornaya istoriya – lyubovnaya istoriya”, Russland)
“Oktapodi” (Frankreich)
“Presto” (USA)
“This Way Up” (Großbritannien)
Gewinner: “La Maison en Petits Cubes” (Japan)
Kommentar: Zum Sieger kann ich nicht viel sagen. „Presto“ von Pixar fand ich super, auf den hätte ich auch getippt.

Ausstattung (Art Direction)
Nominierte:
“Der fremde Sohn” (”Changeling”)
“Der seltsame Fall des Benjamin Button” (”The Curious Case Of Benjamin Button”)
“The Dark Knight”
“Die Herzogin” (”The Duchess”)
“Zeiten des Aufruhrs” (”Revolutionary Road”)
Gewinner: Der seltsame Fall des Benjamin Button
Kommentar: Historische Filme haben hier immer die größten Chancen. „Button“ spielt gleich über mehrere Jahrzehnte, was rein optisch schon einiges hermacht. Dieser Oscar war zu erwarten.

Kostüm (Costume Design)
Nominierte:
“Australia”
“Der seltsame Fall des Benjamin Button” (”The Curious Case Of Benjamin Button”)
“Die Herzogin” (”The Duchess”)
“Milk”
“Zeiten des Aufruhrs” (”Revolutionary Road”)
Gewinner: Die Herzogin
Kommentar: Und auch hier ist die Academy sehr berechenbar. Kostümschicken gefallen in dieser Kategorie immer, mir übrigens auch ;o)

Makeup
Nominierte:
“Der seltsame Fall des Benjamin Button” (”The Curious Case Of Benjamin Button”)
“The Dark Knight”
“Hellboy II: Die goldene Armee” (”The Golden Army”)
Gewinner: Der seltsame Fall des Benjamin Button
Kommentar: Und nochmals eine vorhersehbare Entscheidung. Es war aber auch großartig, was das Maskenteam hier geleistet hat, wobei auch ein paar Computer nicht unbeteiligt gewesen sein dürften.

Kamera (Cinematography)
Nominierte:
Tom Stern für “Der fremde Sohn” (”Changeling”)
Claudio Miranda für “Der seltsame Fall des Benjamin Button” (”The Curious Case Of Benjamin Button”)
Wally Pfister für “The Dark Knight”
Chris Menges & Roger Deakins für “Der Vorleser” (”The Reader”)
Anthony Dod Mantle für “Slumdog Millionär” (”Slumdog Millionaire”)
Gewinner: Anthony Dod Mantle für “Slumdog Millionär”
Kommentar: Hier habe ich auf Button getippt, es gab aber den zweiten Oscar für „Slumdog Millionär“. Was ich bisher sehen konnte, ist viel Handkamera, was relativ atmosphärisch wirkte und das Leben in Indien gut vermittelte. Mal sehen …

Kurzfilm [Short Film (Live Action)]
Nominierte:
“Auf der Strecke” (Deutschland/Schweiz)
“Manon On The Asphalt” (”Manon sur le bitume”, Frankreich)
“New Boy” (Irland)
“The Pig” (”Grisen”, DK)
“Spielzeugland” (Deutschland)
Gewinner: “Spielzeugland” (Deutschland)
Kommentar: YES! Ein Oscar für („Ost-„) Deutschland! Bei den Kurzfilmen waren wir aber schon immer gut!

Nebendarsteller (Actor in a Supporting Role)
Nominierte:
Josh Brolin in “Milk”
Robert Downey Jr. in “Tropic Thunder”
Philip Seymour Hoffman in “Glaubensfrage” (”Doubt”)
Heath Ledger in “The Dark Knight”
Michael Shannon in “Zeiten des Aufruhrs” (”Revolutionary Road”)
Gewinner: Heath Ledger in “The Dark Knight”
Kommentar: Klar wie Kloßbrühe. Mit dem Tipp konnte man kein Geld verdienen. Emotionale Momente bei den Dankesreden der Famile.

Dokumentationsfilm (Documentary Feature)
Nominierte:
“The Betrayal – Nerakhoon”
“Encounters At The End Of The World”
“The Garden”
“Man On Wire”
“Trouble The Water”
Gewinner: Man On Wire
Kommentar: Keine der Dokus gesehen. Kein weiterer Oscars für Deutschland und Werner Herzog.

Dokumentation – Kurzfilm (Documentary Short)
Nominierte:
“The Conscience Of Nhem En”
“The Final Inch”
“Smile Pinki”
“The Witness – From The Balcony Of Room 306?
Gewinner: Smile Pinki
Kommentar: Warum nicht … ;o) (???)

Visuelle Effekte (Visual Effects)
Nominierte:
“Der seltsame Fall des Benjamin Button” (”The Curious Case Of Benjamin Button”)
“The Dark Knight”
“Iron Man”
Gewinner: Der seltsame Fall des Benjamin Button
Kommentar: Den Sieger hatte ich auch so getippt. Der nächste Oscar für „Button“. Insgesamt auch die für mich beste technische Leistung.

Tonbearbeitung (Sound Editing)
Nominierte:
“The Dark Knight”
“Iron Man”
“Slumdog Millionär” (”Slumdog Millionaire”)
“Wall-E”
“Wanted”
Gewinner: The Dark Knight
Kommentar: Wiederum richtig getippt. The Dark Knight ist nicht nur optisch gut gemacht, auch die Soundleute leisteten beeindruckende Arbeit. Verdienter Oscar.

Tonmischung (Sound Mixing)
Nominierte:
“Der seltsame Fall des Benjamin Button” (”The Curious Case Of Benjamin Button”)
“The Dark Knight”
“Slumdog Millionär” (”Slumdog Millionaire”)
“Wall-E”
“Wanted”
Gewinner: Slumdog Millionär
Kommentar: Auch hier hatte ich auf „The Dark Knight“ getippt, das war dagegen der nächste Oscar für „Slumdog Millionär“, wo wohl auch soundmäßig die Atmosphäre von Bombay hervorragend eingefangen wurde.

Schnitt (Film Editing)
Nominierte:
“Der seltsame Fall des Benjamin Button” (”The Curious Case Of Benjamin Button”)
“The Dark Knight”
“Frost/Nixon”
“Milk”
“Slumdog Millionär” (”Slumdog Millionaire”)
Gewinner: Slumdog Millionär
Kommentar: Und schon wieder „Slumdog Millionär“. Ich werde das Gefühl nicht los, dass der zumindest gut gemacht ist.

Filmmusik [Music (Score)]
Nominierte:
Alexandre Desplat für “Der seltsame Fall des Benjamin Button” (”The Curious Case Of Benjamin Button”)
James Newton Howard für “Defiance”
Danny Elfman für “Milk”
A. R. Rahman für “Slumdog Millionär” (”Slumdog Millionaire”)
Thomas Newman für “Wall-E”
Gewinner: A. R. Rahman für “Slumdog Millionär”
Kommentar: Ähm, schon wieder. Das war dann auch der einzige Komponist, den ich nicht kannte. Von den anderen Vier war man gute Arbeit gewöhnt, der Inder ist wohl auch gut. Hier war ich zuvor aber so verwegen und hatte auf Rahman gesetzt ;o)

Filmsong [Music (Song)]
Nominierte:
“Down To Earth” von Peter Gabriel and Thomas Newman (”Wall-E”)
“Jai Ho” von A.R. Rahman und Gulzar (”Slumdog Millionaire”)
“O Saya” von A.R. Rahman und Maya Arulpragasam (”Slumdog Millionaire”)
Gewinner: “Jai Ho” von A.R. Rahman und Gulzar (”Slumdog Millionaire”)
Kommentar: Und nochmal. „Down To Earth“ hätte ich es auch gegönnt, „Jai Ho“ geht aber auch in Ordnung. Sehr markanter Song.

Nicht englischsprachiger Film (Foreign Language Film)
Nominierte:
“Der Baader Meinhof Komplex” (Deutschland)
“Die Klasse” (”Entre les murs”, Frankreich)
“Departures” (”Okuribito, Japan)
“Revanche” (Österreich)
“Waltz With Bashir” (Israel)
Gewinner: Departures
Kommentar: Oha, das ist eine Überraschung. Mit Deutschland hätte ich nicht wirklich gerechnet, dagegen eher mit Israel. So kamen wir wieder in den „Genuss“ von etwas japanischem Kamikaze-Englisch.

Regie (Directing)
Nominierte:
David Fincher für “Der seltsame Fall des Benjamin Button” (”The Curious Case Of Benjamin Button”)
Ron Howard für “Frost/Nixon”
Gus Van Sant für “Milk”
Stephen Daldry für “Der Vorleser” (”The Reader”)
Danny Boyle für “Slumdog Millionär” (”Slumdog Millionaire”)
Gewinner: Danny Boyle für “Slumdog Millionär”
Kommentar: Nach der Preisflut keine Überraschung mehr. Auch wenn mir Boyles Filme nicht immer 100%ig gefielen, behandelten sie doch immer ein völlig neues Thema, an dem Boyle sich probierte. Auf diesen Film hatte ich hier getippt und bin ich gespannt, ihn endlich zu sehen.

Hauptdarstellerin (Actress in a Leading Role)
Nominierte:
Anne Hathaway in “Rachels Hochzeit” (”Rachel Getting Married”)
Angelina Jolie in “Der fremde Sohn” (”Changeling”)
Melissa Leo in “Frozen River”
Meryl Streep in “Glaubensfrage” (”Doubt”)
Kate Winslet in “Der Vorleser” (”The Reader”)
Gewinner: Kate Winslet in “Der Vorleser”
Kommentar: Zwei Worte: Na endlich!

Hauptdarsteller (Actor in a Leading Role)
Nominierte:
Richard Jenkins in “The Visitor”
Frank Langella in “Frost/Nixon”
Sean Penn in “Milk”
Brad Pitt in “Der seltsame Fall des Benjamin Button” (”The Curious Case Of Benjamin Button”)
Mickey Rourke in “The Wrestler”
Gewinner: Sean Penn in “Milk”
Kommentar: Hatte ich so getippt, auch wenn man zuvor eher von einem klaren Sieg von Mickey Rourke ausgegangen ist, der wohl nie wieder so eine Rolle spielen wird. Penn ist zwar oft nah am Overacting, seine Performance als Harvey Milk war wohl dennoch beeindruckend.

Bester Film (Best Picture)
Nominierte:
“Der seltsame Fall des Benjamin Button” (”The Curious Case Of Benjamin Button”)
“Frost/Nixon”
“Milk”
“Der Vorleser” (”The Reader”)
“Slumdog Millionär” (”Slumdog Millionaire”)
Gewinner: Slumdog Millionär
Kommentar: Der große Gewinner der Oscar-Nacht ist also die Low-Budget-Produktion „Slumdog Millionär“, die sich klar gegen die Mega-Produktion „Benjamin Button“ durchgesetzt hat. Wirklich unerwartet kam das aber nicht.

Das war’s dann für dieses Jahr ohne große Überraschungen. Bis zum nächsten Jahr …

6 Antworten to “81st Annual Academy Awards – Die Oscars 2009”

  1. Kann dir nur zustimmen, Slumdog Millionär habe ich auch noch nicht gesehen, und ich erwarte von einer Oscar-Verleihung auch nicht unbedingt, dass der Film gut ist, aber dieser scheint es ja zu sein. Nicht überrascht hat mich das Auslassen von Benjamin Button bei den Hauptkategorien. ICh persönlich fand den Film ja eher okay, und zu stark „Beziehungs-lastig“. Da ich vor vielen Jahren tatsächlich mal die Kurzgeschichte gelesen hatte, fehlten mir einfach einige abstruse Momente der literarischen Vorlage. Alles in allem ist er halt gut gemacht und ca 45 Minuten zu lang (Ein liter Cola während des Films und keine Pause machen ihn noch länger 😉 )

    Gruß, Bonifatius

  2. bonifatius, ich fand „Benjamin Button“ auch eher mittelprächtig, weil mich die Geschichte nicht erreicht hat. Sehr gut gemacht war er in der Tat.
    Ein Liter Cola? Da hast Du ja ein Vermögen ausgegeben. 😉

  3. Ach, da bin ich ja froh, dass ich das nicht allein so sehe.
    Laut spiegel-online habe ich ja kein Herz, wenn ich den Film nicht mag. So ein Pech. Ich fand den Film richtig ärgerlich… sicher, technisch bestimmt aufwändig und so, aber wenn dabei Story und Charaktere auf der Strecke bleiben und mir sogar Cate Blanchett unsympathisch gemacht wird…nenenee. Der einzige Lichtblick war die kleine Mutti von B.B.

  4. @Babasi : Ja indeed, um es mit dieser Anglizisme zu sagen, die Mutti von BB war echt gut.
    @mediensucht: Ich muss gestehen, ein ebenso großer Becher Popcorn war mit dabei. Ein Hoch auf die Finanzkrise und den Moviepoints im UCI Hürth

    Beste Grüße, Bonifatius

  5. Die Mutti war ja auch für den Oscar nominiert! 😉

    UCI Moviepoints habe ich auch mal gesammelt und sie in eine DVD getauscht. Nun habe ich aber nur noch Proletenmaxx und lasse mir jedes Mal Kinokarten schenken, weil die erste Karte so teuer war. Von Cola und Popcorn halte ich übrigens nichts (zumindest im Kino), das stört nur!

  6. Eben, Nachos mit Käse sind das einzig wahre im Kino!

    PS: Mochte die Oscar-Show. Fand das war eine angenehm gemachte Veranstaltung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: