Serienkommentare – 2 Neustarts

Normalerweise schreibe ich ja eher Kommentare zu Serien, die ich besonders mag bzw. die ich empfehlen kann. Heute geht es mal um zwei Serienneustarts, die mir überhaupt nicht zugesagt haben:

Sons of Anarchy
Sons of Anarchy ist eine Dramaserie, die im Rockermilieu spielt. Die Motorradgang Sons of Anarchy steht in Konflikt mit den Mayans. Immer wieder kommt es zu brutalen Auseinandersetzungen. Der Gründer der SAMCRO (Sons of Anarchy Motorcycle Club, Redwood Original Charter) ist vor Kurzem verstorben. Dessen Sohn Jax soll nun eine führende Rolle einnehmen und Nachfolger des jetzigen Chefs der Gang werden. Jax ist gerade Vater geworden und kann seine väterlichen Aufgaben nicht richtig mit denen im Club vereinbaren. Eigentlich eine typische Geschichte für solche Mafia- oder Gangserien. Weder diese Geschichte, noch die vermeintlich dramatischen Einzelszenen konnten mich überzeugen. Alles scheint nach Schablone 08/15 abzulaufen, die Konflikte sind zu vorhersehbar. Schade ist es um den interessanten Cast. Charlie Hunnam etwa spielt Jax, Ron Perlman gibt den Gangleader Clay. Insgesamt eine Serie, die ich mir spare.

Testees
Testees ist eine Comedy-Serie von South Park-Autor Kenny Hotz. Peter und Ron sind zwei Looser, die sich als medizinische Versuchskaninchen ihren Lebensunterhalt verdienen. Dabei schlucken sie meist Pillen, die zu äußerst schrägen Nebenwirkungen führen. Bei Testees geht es derb zur Sache. Man bedient sich aus der untersten Schublade des Klamauk- und Fäkalhumors, was leider selten witzig ist. Auch die zwei Hauptdarsteller sind überhaupt nicht sympathisch, wie es etwa die zwei Looser aus der wunderbaren britischen Comedy-Serie The IT-Crowd sind. Testees ist unwitzig, dumm und langweilig. No, thanks!

4 Antworten to “Serienkommentare – 2 Neustarts”

  1. Hm…gut, dass ich die beiden noch nicht mal angetestet habe 😀

  2. Testees klingt ja echt grausam…

    Aber „Sons of Anarchy“ gebe ich durchaus noch ein wenig mehr Kredit – gerade eben wegen dem genialen Cast, zu dem sich neben Hunnam und Pearlman ja auch noch beispielsweise Katy Sagal (alias „Peggy Bundy“) gesellt.
    Ausserdem bin ich ja ohnehin anfällig für diese Art von Genre.

    Wieviele Episoden hast du denn bislang von SoA gesehen?

  3. Von SoA habe ich zwei Folgen gesehen, die mir auch völlig reichten. Das ist einfach nicht mein Ding. Wenn schon eine solche Geschichte, dann lieber im eleganten Mafiamilieu, was mir eher zusagt. Da kann auch Peggy Bundy nicht`s dran ändern. Sag jetzt nicht, dass die Serie ab Folge 3 ein richtiger Knaller wird. Von Testees habe ich übrigens nur den Piloten ausgehalten …

    Und noch übrigens: Die zweite Staffel von CHUCK rockt ja so dermaßen!!!

  4. Ach was, Testees ist zwar primitiv und irgendwie schon wie oben beschrieben- dabei völlig anspruchslos und gestört- ABER I LOVE IT 🙂
    Ist ddoch mal ne Abwechslung zu den recht komplexen Serien, die ich mir sonst reinziehe…also ich sag mal: einfach ausprobieren und entweder hassen oder lieben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: