Kurzkritiken – Dezember 2007

Diesen Monat gab es wieder mehr Filme im Kino und auf DVD für mich zu sehen. Dieser Beitrag enthält Kurzeindrücke zu den Filmen.

Nach 7 Tagen ausgeflittert
Leider fällt den Farrellys nichts mehr ein. Langweilige Aneinanderreihung aufgewärmter Uraltgags mit einem Stiller, der schon Jahre das Gleiche macht und nur noch nervt. 3/10, einzig und allein für Michelle Monaghan! 😀

American Gangster
Klassisches Mafia-Kino mit klassischen Mitteln umgesetzt. Interessant und spannend erzählt. Mehr brauchte ich an diesem Abend nicht! 7/10

Der Fluch der Karibik 3
Bei der zweiten Sichtung noch schlechter. Der Film ist eigentlich nichts weiter als eine Effektorgie. Die Effekte sind allerdings wirklich recht gut gelungen. Die Geschichte ist uninteressant, wirkt konstruiert und stark auf Johnny Depp ausgerichtet, der allerdings den Film vor dem Totalreinfall rettet. Ca. 3/10

Operation Kingdom
Ein weiterer Film zur aktuellen Irak-Problematik, der aber ziemlich actionlastig geraten ist und eher die Auswirkungen der Krise zeigt und die Ursachen nur anreißt. Durchaus spannend, aber ohne Relevanz oder Erkenntnisgewinn. 6/10

Across The Universe
Hatte ja so meine Zweifel, hier darf man aber sagen, dass die vom Trailer geschürten Erwartungen nicht enttäuscht wurden. Klar ist der Film eine Aneinanderreihung von Musikvideos, man hat es aber tatsächlich geschafft, die Stücke interessant und spannend mit einer Geschichte zu verknüpfen, die mitreißt. Die Beatles-Interpretationen sind gelungen und die Bilder teils fantastisch. Hat mir sehr gut gefallen! 9/10. Mehr in der Kritik.

Gone Baby Gone
Gute Milieustudie, die nicht nur dem Hauptdarsteller ins Gewissen beißt, sondern auch den Zuschauer mitnimmt. Intensiv, gut beobachtet und hervorragend gespielt. 8/10

Mein bester Freund (Sneak)
Wieder so eine redseelige französische Tragikomödie, die mit Plakativität und Einfältigkeit den schmalen Grad von guter Unterhaltung zur billigen Anbiederung weit überschreitet. Naiv und dumm! 2/10

Invasion
In Ermangelung einer Sichtung des Original, was manchmal nicht schaden kann, wagte ich mich mal wieder an mein „Lieblingsgenre“ (Horrorfilm) … mit mäßigem Erfolg. Das Übliche eben. Wenig spannende Story mit den immer gleichen Elementen. Da die Umsetzung auch rein gar nichts Neues bringt, bleibt außer ein paar netter Einzelszenen nichts Positives für mich übrig. 3/10

Mr. Magoriums Wunderladen
Es weihnachtet sehr! Und da kommen die üblichen Filme. Hierbei handelt es sich um einen reinen Kinderfilm mit den entsprechenden Elementen. Es wird gewaltig gemenschelt. Für Erwachsene fehlt da jeder Reiz. Harmlos, nett und mit Kinderaugen: 4/10.

Der Sternenwanderer
Eine positive Überraschung, da entgegen der Erwartung eigentlich überhaupt nicht kindgerecht. Eine klassische Fantasy-Geschichte, die mit viel bösem Humor und witzigen Seitenhieben auf das eigene Genre umgesetzt wurde. Dazu noch eine Portion Erotik und Grusel. Sehr unterhaltsam! 8/10

Golden Door
Es hat etwas gedauert, bis ich mit der etwas langatmigen und oft sehr bildhaften Erzählweise zurecht kam. Dann war der Film über die Reise einer armen italienischen Bauernfamilie nach Amerika aber doch relativ interessant (schon aus rein historischer Sicht). 6/10

In der Sneak (OV) die Lizbeth getroffen und auch etwas drüber geschrieben (siehe Kritik).

Der Goldene Kompass
Gefiel mir überraschend gut! Technisch perfekt, optisch ansprechend und inhaltlich interessant, obwohl ich mir sogar ziemlich sicher bin, dass es nach Vorlage noch interessanter hätte sein können. Mit der frechen Rotzgöre gab es mal eine gegen den üblichen Strich gebürstete Hauptfigur. Von Langeweile bei mir keine Spur. 70%

Running With Scissors
Ich kam immer noch nicht so wirklich mit dieser wilden Mischung aus toternstem Drama und skurriler Komödie zurecht. Vielleicht ein Timingproblem?! Es ist aber trotzdem toll, diesen wunderbaren Schauspielern bei der Arbeit zuzusehen: Brian „alte Sau“ Cox, Annette „Kreischträne“ Bening, Alec „Alki“ Baldwin, Gwyneth „seltsam“ Paltrow oder Evan Rachel „Warum ausgerechnet Marilyn Manson?“ Wood! Und das faszinierende an der Story ist, dass sie auf Wahrheiten aufgebaut sein soll! 7/10

Todeszug nach Yuma
Ordentlicher Old-School-Western mit allen klassischen Elementen, die das Westernherz höher schlagen lässt. Mal wieder großartig: Christian Bale und Russell Crowe! 7/10

King of California
Es lohnt nicht wirklich, viele Worte über den Film zu verlieren! Nett: Evan Rachel Wood. Verrückt: Michael Douglas. Aus der reizenden Idee der Geschichte wurde aber nicht viel gemacht. Schon vergessen! 4/10

Bee-Movie
Irgendwie zu harmlos, zu einheitlich, zu kindgerecht. Manchmal aber sehr witzig. Scheint auch neuerdings Trend zu sein, sich als Star in Filmen selbst auf die Schippe zu nehmen (bei Larry King eindeutig zu oft). 6/10

La Vie En Rose
Edith Piaf als unsympathische Kratzbrüste mit Hammerstimme! Optisch ordentlich umgesetzt, dachten sich die Macher, sie müssten eins auf MEMENTO machen und würfelten die Zeitschnipsel so wild durcheinander, dass einem jeglicher Zugang flöten ging. Schade drum, weil’s interessant hätte werden können. Ab und zu fand ich zudem Marion Cotillard so dermaßen mit Maske zugekleistert, dass es nur noch künstlich wirkte. So 5/10

Eastern Promises (Tödliche Versprechen)
Kritik hier.

Der Flug des Phoenix
In Unkenntnis des Originals kann ich nur davon ausgehen, dass es besser sein muss. Bei diesem Remake setzte man mehr auf Optik und Gepose. Ein nackter Oberkörper zählte mehr als intelligente Handlung. Zudem hatte ich den Eindruck, dass so ein Flugzeugabsturz in der Wüste der reinste Spaß gewesen sein muss. Da passten die wenigen spannenden Elemente gar nicht. Sie wirkten deplaziert und gezwungen. 3/10

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: