Pushing Daisies – Kurze Empfehlung

Eine ausführlichere Besprechung gibt es hier! Nun die Kurzfassung:

Der mit der Hirngabel ist schuld! Ja, dieser freundliche Herr hat mich nicht nur mit dem Serienfieber angesteckt, sondern mir auch noch eine neue Lieblingsserie verschafft. Deshalb auch von mir ein paar Worte zu Pushing Daisies:

Es geht um Ned („The Pie Maker“), der die unglaubliche Fähigkeit hat, Tote mit einer Berührung wieder zum Leben zu erwecken. Die Sache hat leider einen Haken: Eine zweite Berührung führt wiederum zum Tod – entgültig! Außerdem muss eine andere Person sterben, wenn die zweite Berührung nicht innerhalb einer Minute nach der ersten geschieht. Diese sonderbare Fähigkeit macht sich ein Privatdetektiv zu Nutze. Es ist doch praktisch, die Toten nach ihrer Todesursache zu befragen. Eines Tages erweckt Ned seine Jugendfreundin wieder von den Toten … und lässt sie leben. Wir erleben eine der schrägsten Liebesgeschichten überhaupt! Platonische Liebe, wie sie wohl nicht gedacht war 😉

Neben der ausgefallenen Geschichte mit ihren schrägen Figuren ist die Umsetzung einfach bezaubernd. Die Serie sieht aus, wie von Tim Burton gemacht (kleine Anmerkung: Ich hätte auch den Namen Jean-Pierre Jeunet erwähnen können, Burton wird aber immer genannt, so bald etwas fantasievoll bunt daherkommt). Jedes Bild ist eine farbenprächtige und detailreiche Komposition. Die Musik ist bombastisch oder träumerisch. Rundum ein außergewöhnliches Produkt der Fantasie. PD ist genau nach meinem Geschmack, da ich eben auch Filmen von Burton, Jeunet oder Jackson verfallen bin.

Ersonnen wurde die Serie von Bryan Fuller, der schon für Heroes und Dead Like Me, sowie für einige Star Trek-Folgen (DS9, Voyager) verantwortlich war. Lob für die Umsetzung gebührt Barry Sonnenfeld, der sich als Produzent, Kameramann und Regisseur in der Filmwelt einen Namen machte.

Bleibt nur zu hoffen, dass die Serie noch weitere Staffeln bekommt (wirklich preiswert scheint sie nicht produziert zu sein) und sich vielleicht ein deutscher Sender findet, um sie auch hier im Lande zu etablieren.

Update 04.07.08: Laut Quotenmeter soll Pushing Daisies ab dem 17. September 2008 auf ProSieben ausgestrahlt werden.

Advertisements

16 Antworten to “Pushing Daisies – Kurze Empfehlung”

  1. Ach, was freue ich mich, dass ich jetzt schon mehrere Leute mit meiner Begeisterung anstecken konnte. Bin auch immer noch fleißig dabei, weitere Menschen von dieser wundervollen Serie zu überzeugen. =)

    In der Tat ist die Serie ziemlich teuer. Eine Folge kostet lautet quotenmeter.de ca. 2,65 Mio. USD. Auch wenn ich jetzt keine wirklichen Vergleichswerte habe, so hört sich das auf jeden Fall nach einer Menge Holz an. (Das einzige was ich bei HEROES bspw. gefunden habe, war, dass man ein 30 Mio. $-Budget für Special Effects hat, was dann schon mal auf knapp 1,5 Mio. pro Folge allein für SFX rauslaufen würde…)

    Ich bin mal gespannt ob und wie der Streik sich auf eine solch neue, noch nicht richtig etablierte Serie auswirkt. Hoffe mal, nicht negativ, da sich zumindest bei den ersten 4 Episoden die Quoten doch als recht ordentlich und stabil dargestellt haben. Nur bei der letzten Folge an Halloween (naturgemäß) gab es ein enttäuschendes Ergebnis.

    Der Querverweis zu Jeunet liegt natürlich ähnlich auf der Hand, wie der zu Burton. Allerdings bei letzterem noch deutlicher, da es ja nicht nur die bunte Märchenwelt ist, sondern auch die recht charakteristischen Kameraeinstellungen und der Score, der schon sehr an Burton erinnert, wie ich finde.

    Aber letztlich ja auch egal, da die Serie sehr, sehr gut für sich selbst stehen kann.

  2. Oh Messias von Pushing Daisies 😀

    Das sind natürlich Gelder, davon träumen viele deutsche Kinofilmmacher. Rechne das mal auf 90 Minuten hoch, mit 5,5 Millionen kann man schon einen schönen Film machen. Ich weiß nur von Star Trek, dass die damals schon für eine Folge TNG ca. 1 Mio. ausgegeben haben. Andere Vergleiche habe ich auch nicht. Man sieht es PD aber auch an! Da wird viel mit Kulissen und Modellen gearbeitet.

    Die Halloween-Folge fand ich übrigens großartig. Sehr amüsant, wie der Detective mit dem Geld geredet hat. Der Geisterreiter aus dem Dunkel erinnerte an Herr der Ringe. Und das Pferderennen vor der Projektionswand sah einfach wunderbar aus! Weiß gar nicht, was Timo da auszusetzen hatte …

  3. Naja, eine gewisse Müdigkeit in Sachen „Halloween“-Folgen kann ich schon nachvollziehen, aber dass PD dort sehr geschwächelt hätte sehe ich auch ganz und gar nicht so.
    Chi McBride entwickelt sich neben dem wundervollen Hund Digby mittlerweile beinahe zu meiner Lieblingsfigur, da er in seiner brummelig-sarkastischen Art einen wie ich finde wunderbaren Kontrapunkt zur bunten Umgebung setzt.

    Und auch mit Oliv werde ich mittlerweile warm, die ich anfangs irgendwie noch als Fremdkörper betrachtet habe. Wohingegen wohl viele andere Fans lieber eine Beziehung von Ned mit Oliv als mit Chuck sehen würden – was ich gar nicht nachvollziehen kann.

  4. hm, das, was Du dazu schreibst, klingt wirklich interesant und vor allem originell. bin normal kein serien-fan, aber wenn die serie zu uns schwappen sollte, werde ich sie mir sicher mal ansehen. allein die erwähnung des namens „burton“ ließ mich aufhorchen!

  5. @ hirngabel

    Achja, Halloween kam zwar vor, den Ned-Episodenpart fand ich jetzt aber nicht so aufdringlich. Die anderen Elemente der Geschichte, die sich nicht um Halloween drehten, waren doch viel interessanter.

    Anna Friel in ihren süßen Kleidchen ist einfach bezaubernd. Überhaupt entwickeln sich alle Figuren zu meinem Wohlgefallen. „Kontrapunkt“ ist da ein gutes Stichwort (z.B. die zwei Tantchen). Hatte anfangs auch Probleme mit Olive. Fand sie ziemlich unsympathisch. Dann fing sie aber an zu singen: Fein, fein …

    edit:

    @ marcus

    Klare Empfehlung! Und ich lehne mich mal aus dem Fenster: PD gefällt Dir bestimmt! 😉

  6. Würde mich dem Autor hier durchaus anschließen, und auch stark vermuten, dass Du ebenfalls Gefallen an der Serie finden dürftest.

    Allerdings habe ich mehr als starke Zweifel, dass die Serie es jemals hier ins deutsche TV-Programm schaffen sollte. Gut, man soll nie „nie“ sagen, aber etwas so abseitiges kann ich mir ehrlich gesagt nicht im deutschen TV-Programm vorstellen, da ja noch nicht mal Sex oder Gewalt eine vordergründige Rolle spielen, was eine Ausstrahlung „legitimieren“ könnte…
    Aber vielleicht überrascht uns ja ein Sender wie VOX. Zu wünschen wäre es.

    Take a look, Marcus!

  7. Die Serie wurde inzwschen von Pro 7 gekauft bzw. pro 7 hat sie sich gesichtert ;D

  8. Jap, habe ich mittlerweile auch mitbekommen und war darüber mehr erstaunt. Was derzeit an hochklassigen Serien eingekauft wird von den deutschen Sendern ist schon mehr als beeindruckend! Jetzt stellt sich nur die Frage, ob die Sender letztlich auch die Shows ins Programm bringen werden – und dann ob sie auch wirklich laufen können. Ich habe da zumindest noch leichte Skepsis, dass so etwas wie Pushing Daisies auf dem deutschen Markt wirklich funktioniert. Aber man soll ja nie nie sagen…

    Unabhängig davon finde ich es aber schon sehr erstaunlich, dass sich ProSieben die Rechte an Pushing Daisies holt, obwohl gerade erstmal 5 Folgen gelaufen sind! Bei HEROES in der vergangenen Season -und das war ja DER Hype schlechthin- hat das beispielsweise wesentlich länger gedauert. Naja, ProSieben wird schon wissen was es macht… *hust*

  9. Mir ist Pro7 sowieso ein Rätsel! Die hatten sich ja mal einen Namen als Serien- und Film-Sender gemacht, den sie inzwischen eher RTL2 und VOX überlassen haben. Vielleicht besinnt man sich zurück! Mir kommt es aber dennoch so vor, als ob da zu viele Köche den Brei verderben. Da gibt es immer wieder gute Leute bei Pro7, die schöne Serien entdecken und dann zur Ausstrahlung bringen. Wenn es nicht gleich läuft, regiert aber die für die Sendergruppe übliche Panikmacherei und die Serie wird schlagartig abgesetzt. Da hoffe ich nur das Beste für PUSHING DAISIES!

  10. Naja, Pro7 ist wohl allen ein ziemliches Rätsel. Der Trend geht ja definitiv wieder zurück zum Serien- und Spielfilmsender. Man hat montags den Mystery-Block wiederbelebt, der wohl ganz ordentlich zu laufen scheint. Man hat den Dienstagabend jetzt zu einem Comedy-Spielfilmabend umfunktioniert, nachdem da zuletzt alles mögliche floppte, wie z.B. Survivor. Der Mittwoch ist ziemlich fest in Serienhand. Der Freitag wiederum ist klassisch mit Spielfilmen belegt, ebenso wie Samstag und Sonntag – wenn der Raab nicht wieder irgendeine Show macht. =)

    Das einzige was da ein bisschen aus dem Rahmen fällt ist der Donnerstag mit Popstars oder anderen Castingshows.

    Ich denke, wenn man dieses Schema grob weiterfahren könnte, dann könnte sich das schon für den Sender rentieren, wenn man nicht alle halbe Nase lang wieder komplett umstrukturiert.

  11. […] vs. the Ü-Ei Meine zweitliebste Serie (nach der schon besprochenen Pushing Daisies) ist momentan eine ebenfalls diese Saison gestartete Serie namens Chuck. Chuck ist eigentlich Chuck […]

  12. […] Verrücktheit, umgesetzt mit viel Herz und Liebe zum Detail. Das Alles ist beispielsweise in Pushing Daisies zu finden. Da hier aber Dead Like Me (als deutscher Titel wird bisweilen So gut wie tot genannt) […]

  13. […] Bryan Fuller, was schon einige Rückschlüsse auf den Inhalt gibt. Es geht mal wieder, wie auch bei Pushing Daisies oder Dead Like Me, die ebenfalls der Fantasie Fullers entsprangen, wundersam zu. Wonderfalls […]

  14. […] es gibt Unmengen von Referenzen an alte Serien und die gute alte Fernsehzeit. Wie schon bei Pushing Daisies gibt es auch hier technisch lang Vergessenes zu sehen. Beispielsweise fahren Wendy und der […]

  15. […] es endlich auch in Deutschland loszugehen: Der offizielle Starttermin für die erste Staffel von Pushing Daisies ist Mittwoch, der 22. Oktober 2008, 21:15 Uhr auf Pro7. Damit entwickelt sich der Mittwoch zu […]

  16. […] Na gut, ich habe schon einen Artikel über Pushing Daisies geschrieben, der war allerdings einer der ersten Einträge hier auf meinem […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: